Dinosaurier Wiki
Advertisement


Abelisaurus war ein Theropode, der während der späten Kreidezeit in Argentinien lebte und zur Familie der Abelisauridae gehörte. Über seine Lebensweise ist noch nicht viel bekannt, da von ihm nur ein gut erhaltener Schädel gefunden wurde. Trotzdem kann man davon ausgehen, dass er wie andere große Theropoden lebte.[1]

Etymologie[]

Der Gattungsname setzt sich aus dem Namen "Abel", zu Ehren von Professor Roberto Abel, Direktor des Museo de Cipolleti, und dem griechischen Wort "sauros" für Echse zusammen.[2]

Fossilbericht[]

Entdeckungsgeschichte[]

Abelisaurus comahuensis

Holotypus MC 11078[3]

Der erste und einzige Fund bestand aus einem gut erhaltener Schädel[1], der 1983 von Roberto Abel am Lago Pellegrini in der argentinischen Provinz Rio Negro entdeckt wurde[1][4].

Funde[]

  • MC 11078: Dieser Fund besteht aus einem fast vollständigen Schädel.[1] Es fehlen nur der rechte Oberkiefer (Maxillare), das Jochbein (Jugale), das Quadratojugale, das Schuppenbein (Os squamosum) und ein Großteil des Gaumens.[4]

Stratigraphie[]

Der Holotyp wurde im unteren Teil der Anacleto Formation gesammelt, die damals noch Allen Formation genannt wurde.[2]

  • Anacleto Formation

Paläobiologie[]

Körperbau[]

Aufgrund des unvollständigen Schädels, wird Abelisaurus auf eine länge von 6,5-10m, eine Hüfthöhe von 2m und einem Gewicht von 1,4-4 tonnen geschätzt.[4]

Ernährung[]

Abelisaurus ist ein carnivorer Theropode und ernährte sich dementsprechend von Fleisch. Auf Grund seiner Größe jagte er vermutlich andere große Wirbeltiere. Zu seinem Beutespektrum müssen Titanosaurier, wie Neuquensaurus oder Barrosasaurus, welche in dieser Gegend relativ häufig vertreten waren.[5] Eine weitere mögliche Nahrungsquelle wäre Gasparnisaura gewesen, ein kleiner Ornithopode, der ebenfalls in der Gegend lebte.[6]

Paläoökologie[]

Abelisaurus wurde in der Anacleto Formation gefunden. Diese befindet sich in den Regionen Río Negro und Neuquén im Süden von Argentinien. Dort koexistierte er mit anderen Theropoden, wie Aerosteon oder Aucasaurus, dem Metasuchier Gasparinisuchus, einigen Eidechsen und Säugetier Arten, dem Ornithopoden Gasparinisaura und den Sauropoden Antarctosaurus, Pellegrinisaurus, Barrosasaurus und Neuquensaurus. Des weiteren wurden dort mehrere Vogelspuren entdeckt, die vermutlich von Patagopteryx und Neuquenornis stammen.[6]

Bedeutung[]

Durch den Fund von Abelisaurus, 1983, wurde eine neue Familie und eine neue Überfamilie innerhalb der Theropoda gegründet. Dieses Tier und alle anderen Dinosaurier mit den selben anatomischen Merkmalen wurden der Familie der Abelisauridae zugeordnet.[7]

Systematik[]

Subtaxa[]

übergeordnete Taxa[]

Taxonomie[]

  • Abelisaurus wurde erstmals von J. F. Bonaparte & F. E. Novas (1985) benannt. Sein Typ ist A. comahuensis.
  • Er wurde der Abelisauridae von J. F. Bonaparte & F. E. Novas (1985) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von J. F. Bonaparte (1986), S. M. Kurzanov (1989), J. F. Bonaparte et al. (1990), J. F. Bonaparte (1991), E. Buffetaut (1992), F. E. Novas (1992), P. J. Currie & X.-J. Zhao (1994), J. F. Bonaparte (1996), S. Chatterjee & D. K. Rudra (1996), S. D. Sampson et al. (1996), F. E. Novas (1997), P. C. Sereno (1997), T. Rowe et al. (1997), S. D. Sampson et al. (1998), G. V. R. Prasad & A. Sahni (1999), T. R. Holtz (2000), R. A. Coria & L. Salgado (2000), M. T. Carrano et al. (2002), M. C. Lamanna et al. (2002), O. W. M. Rauhut (2003), R. A. Coria & A. B. Arcucci (2004), R. D. Martínez et al. (2004), F. E. Novas et al. (2004), P. C. Sereno et al. (2004), C. R. A. Candeiro & A. G. Martinelli (2005), C. R. A. Candeiro et al. (2006), R. A. Coria et al. (2006), M. S. Malkani (2006), F. E. Novas et al. (2006), R. D. Juárez Valieri et al. (2007), S. D. Sampson & L. M. Witmer (2007), J. B. Smith (2007), J. I. Canale et al. (2008), M. T. Carrano & S. D. Sampson (2008), F. E. Novas et al. (2010), A. Paulina Carabajal (2011), A. Paulina Carabajal & P. J. Currie (2012), M. R. Furtado et al. (2013), C. Hendrickx & O. Mateus (2014), F. A. Gianechini et al. (2015), N. O. Ratsinbaholison et al. (2016) und R. Delcourt (2018) bestätigt.
  • Er wurde der Carnotaurini von T. Tortosa et al. (2014) zugeordnet.
  • Er wurde der Abelisaurinae von G. S. Paul (1988) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von P. C. Sereno (1998), R. S. Tykoski & T. E. Rowe (2004) und L. S. Filippi et al. (2016) bestätigt.[8]

Arten[]

Carnotaurini sizes

Größenvergleich von Abelisaurus (zweiter von links) mit anderen Abelisauriern[9]

Populärkultur[]

  • Dinosaur King
  • Extinct World

Einzelnachweise[]

8. Startbild: By Jordan Mallon - PaleoPortfolio, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1021778
Abelisauroidea
AbelisaurusArcovenatorAucasaurusAustrocheirusCarnotaurusCoeluroidesCompsosuchusDahalokelyDeltadromeusDryptosauroidesEkrixinatosaurusEoabelisaurusGenusaurusIlokelesiaIndosaurusIndosuchusJubbulpuriaKryptopsLaevisuchusLametasaurusLigabueinoMajungasaurusMasiakasaurusNoasaurusOrnithomimoidesOzraptorPycnonemosaurusQuilmesaurusRahiolisaurusRajasaurusRugopsSamanadrindaSkorpiovenatorTarascosaurusVelocisaurusViavenatorVitakrindrindaXenotarsosaurus
Advertisement