Dinosaurier Wiki
Advertisement


Adynomosaurus war ein Hadrosaurier der Unterfamilie der Lambeosaurinae. Er lebte während der späten Kreidezeit im heutigen Spanien.[1]

Beschreibung[]

Fossilbericht[]

Serrat-del-corb-hadrosaur

Holotyp MCD 138 7125[2]

Entdeckungsgeschichte[]

Funde[]

  • MCD 138 7125 (Holotyp): Dieser spärliche Fund besteht lediglich aus dem linken Schulterblatt (scapula). Des weiteren wurden zahlreiche weitere Fossilien der selben Gattung gefunden, die aber nicht sicher dem selben Individuum zugezählt werden können.[3]

Stratigraphie[]

Fossilised frog

Fossil eines Palaeobatrachiden Frosches aus der Conquès Formation[4]

Der Holotyp wurde in der Conquès Formation gefunden.[3]

  • Conquès Formation
    • Tremp Gruppe
      • Tremp-Graus Becken

Paläobiologie[]

Körperbau[]

Ernährung[]

Paläoökologie[]

Abditosaurus kuehnei

Lebensrekonstruktion des Abditosaurus aus der Conqués Formation[5]

Adynomosaurus wurde in der Conquès Formation in der Tremp Gruppe gefunden. Die Tremp Gruppe war eine artenreiche Formation die heute in den spanischen Teil der Pyrenäen gelegen ist. Bislang wurden über 1000 Dinosaurier Knochen, Fußspuren und fossile Eier dort entdeckt. Aber auch die fossilen Überreste andere Tiergruppen wurden dort zahlreich geborgen.[6] Bis 2022 waren aus der Conquès Formation lediglich die Knochen von Adynomosaurus bekannt, weswegen sich keine genaueren Angaben über die Koexistenz mit anderen großen Wirbeltieren zu dieser Zeit machen liesen.[3]
2022 wurde dann der Sauropode Abditosaurus kuehni aus der Conquès Formation beschrieben.[7]

Systematik[]

Subtaxa[]

  • Adynomosaurus
    • A. arcanus (Prieto-Márquez et al., 2019)

übergeordnete Taxa[]

Taxonomie[]

  • Adynomosaurus wurde erstmals von Prieto-Márquez et al. (2019) benannt. Sein Typ ist A. arcanus.
  • Er wurde der Lambeosaurinae von Prieto-Márquez et al. (2019) zugeordnet.[3]
  • Er wurde der Arenysaurini von Longrich et al. (2021) zugeordnet.[8]

Arten[]

  • A. arcanus ist die einzige bekannte Art dieser Gattung. Sie wurde 2019 von Albert Prieto-Márquez, Victor Fondevilla, Albert G. Sellés, Jonathan R. Wagner und Àngel Galobart beschrieben. Das Art-Epitheton kommt vom lateinischen Wort "arcanus" und bedeutet "geheim" oder "okkult".[3]

Siehe auch[]

Einzelnachweise[]

9. Startbild: By Levi bernardo - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=85650113
Advertisement