Dinosaurier Wiki
Advertisement


Arcovenator war ein Theropode der späten Kreide aus Frankreich. Er gehörte zur Familie der Abelisauridae und wurde beim Bau einer Autobahn gefunden.[1]

Fossilbericht[]

Entdeckungsgeschichte[]

Arcovenator escotae

MHNA-PV-2011.12.1[2]

2009 wurde beim Bau einer Autobahn im Süden Frankreichs die Knochen dieses Theropoden entdeckt.[1]

Funde[]

Abelisaurid tibia and fibula

Schienbein und Wadenbein[3]

  • MHNA-PV-2011.12 (Holotypus): Der Holotypus besteht aus dem kompletten basicranium (Hirnschale)die mit dem rechten postorbital zusammenhängt (MHNA-PV-2011.12.1), dem linken squamosal (Schuppenbein) (MHNA-PV-2011.12.2), dem rechten tibia (Schienbein) (MHNA-PV-2011.12.3), dem rechten fibula (Wadenbein) (MHNA-PV-2011.12.4), einem vorderen Schwanzwirbel (MHNA-PV-2011.12.5) und einem Zahn (MHNA-PV-2011.12.15).
  • MHNA-PV.2011.12.20, 187, 297: Dieser Fund besteht aus drei Zähnen, die in der Nähe des Holotypus gefunden wurden, aber einem eigenen Exemplar zugeordnet sind.
  • MHNA-PV.2011.12.198, 213: Dieser Fund besteht aus zwei vorderen Schwanzwirbeln, die in der Nähe des Holotypus gefunden wurden, aber einem eigenen Exemplar zugeordnet sind.[4]

Stratigraphie[]

Der Holotypus wurde in der Argiles Rutilantes Formation in Frankreich gefunden.[5]

  • Frankreich
    • Aix-en-Provence Becken
      • Argiles Rutilantes Formation
  • Spanien
    • Vasco Cantabrian Becken
      • Vitoria Formation
        • Laño Steinbruch
    • Iberisches Becken
      • Duero Domäne
        • Vegas de Matute Formation
          • Armuña Site
      • Süd-Iberische Domäne
        • Sierra Perenchiza Formation

Systematik[]

Subtaxa[]

  • Arcovenator
    • A. escotae (Tortosa et al., 2014)

übergeordnete Taxa[]

Taxonomie[]

  • Arcovenator wurde erstmals von Tortosa et al. (2014) benannt. Sein Typ ist A. escotae.
  • Er wurde der Majungasaurinae von Tortosa et al. (2014) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Filippi et al. (2016), Delcourt (2018) und Khosla (2021) bestätigt.[5]

Arten[]

Arcovenator Größenvergleich

Größenvergleich[6]

  • A. escotae ist die einzige bekannte Art dieser Gattung. Sie wurde 2014 von Thierry Tortosa, Eric Buffetaut, Nicolas Vialle, Yves Dutour, Eric Turini und Gilles Cheylan beschrieben. Das Art-Epitheton escotae ehrt das Autobahnkonzessions Unternehmen "Escita", welches seit 2006 die notwendigen Mittel bereitstellt, die Ortschaft auszubauen.[7]

Einzelnachweise[]

8. Startbild: By Danny Cicchetti - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30138861
Abelisauroidea
AbelisaurusArcovenatorAucasaurusAustrocheirusCarnotaurusCoeluroidesCompsosuchusDahalokelyDeltadromeusDryptosauroidesEkrixinatosaurusEoabelisaurusGenusaurusIlokelesiaIndosaurusIndosuchusJubbulpuriaKryptopsLaevisuchusLametasaurusLigabueinoMajungasaurusMasiakasaurusNoasaurusOrnithomimoidesOzraptorPycnonemosaurusQuilmesaurusRahiolisaurusRajasaurusRugopsSamanadrindaSkorpiovenatorTarascosaurusVelocisaurusViavenatorVitakrindrindaXenotarsosaurus
Advertisement