Dinosaurier Wiki
Advertisement

Dinosaurier (Dinosauria, von griechisch δεινός deinós ‚schrecklich‘, ‚gewaltig‘ und σαῦρος sauros ‚Eidechse‘) werden relativ große Landwirbeltiere (Tetrapoda) genannt, die im Mesozoikum (Erdmittelalter) von der Oberen Trias vor rund 235 Millionen Jahren bis zur Kreide-Tertiär-Grenze vor etwa 65 Millionen Jahren auf dem Festland als die beherrschende Tierart betrachtet werden.

>>> Zur Liste der Dinosaurier (eine Hauptkategorie in diesem Wiki)

In der klassischen Systematik der Biologie werden die Dinosaurier als ausgestorbener Zweig der Reptilien betrachtet. Sie schließen Vögel mit ein, die wahrscheinlich aus kleinen Dinosauriern hervorgingen.

Somit sind nicht alle Dinosaurier während des Massenaussterbens am Ende des Mesozoikums untergegangen, sondern mit den Vögeln überlebte eine Entwicklungslinie der Dinosaurier bis heute.

Achtung: In der Zoologie und speziell in der Ornithologie (Vogelkunde) werden die Vögel jedoch aus pragmatischen Gründen nach wie vor als eigenständige Klasse und nicht als Dinosaurier bzw. Reptilien betrachtet. Auch in der modernen Wirbeltier-Paläontologie ist eine informelle Trennung von Vögeln und Dinosauriern im klassischen Sinn durchaus üblich.

Das Wissen über die Dinosaurier erhalten Paläontologen durch die Untersuchung von Fossilien, die in Form von versteinerten Knochen, Haut- und Gewebeabdrücken überliefert sind – und durch Spurenfossilien, also Fußspuren, Eier, Nester, Magensteine oder versteinerten Kot.

Solche Überreste von Dinosauriern sind auf allen Kontinenten gefunden worden.

Literatur

(älteres oben)


  • Philip J. Currie, Kevin Padian: Encyclopedia of Dinosaurs. Academic Press, San Diego, Calif. u. a. 1997, ISBN 0-12-226810-5.
  • James O. Farlow, Michael K. Brett-Surman (Hrsg.): The Complete Dinosaur. Indiana University Press, Bloomington IN u. a. 1997, ISBN 0-253-33349-0.
  • William J. T. Mitchell: The Last Dinosaur Book. The Life and Times of a Cultural Icon. University of Chicago Press, Chicago IL u. a. 1998, ISBN 0-226-53204-6 (Auszüge aus dem Buch).
  • Gregory S. Paul: The Scientific American Book of Dinosaurs. St. Martin's Press, New York NY 2000, ISBN 0-312-26226-4.
  • Gregory S. Paul: Dinosaurs of the Air. The Evolution and Loss of flight in Dinosaurs and Birds. The Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 2002, ISBN 0-8018-6763-0.
  • José Luis Sanz: Starring T. rex! dinosaur mythology and popular culture. Indiana University Press, Bloomington IN 2002, ISBN 0-253-34153-1.
  • David B. Weishampel, Peter Dodson, Halszka Osmólska (Hrsg.): The Dinosauria. 2. Ausgabe. University of California Press, Berkeley CA u. a. 2004, ISBN 0-520-24209-2.
  • David E. Fastovsky, David B. Weishampel: The Evolution and Extinction of the Dinosaurs. 2. Ausgabe. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2005, ISBN 0-521-81172-4.

Quelle, Zitatnachweise


Advertisement