Dinosaurier Wiki
Advertisement


Gandititan war ein basaler Titanosauria der späten Kreidezeit aus China.[1]

Etymologie[]

Der Name setzt sich aus den Wörtern "Gan", für den Fundort in der Stadt Ganzhou; "di", was das chinesische Pinyin Wort für "Erde" und auch die erste Silbe von "dizhi", was Geologie bedeutet ist; und "titan", eine übliche Endung für Titanosaurier. "Gandi" ist außerdem eine abgekürzte Form der Würdigung von geologischen Arbeiten in der Stadt Ganzhou.[1]

Fossilbericht[]

Entdeckungsgeschichte[]

Funde[]

  • JXGM-F-V1 (Holotypus): Dieser Fund besteht aus einem teilweise erhaltenen, postcranialen Skelett. Er beinhaltet eine Reihe von sechs zusammenhängenden Halswirbeln; eine separate Serie von sechs zusammenhängenden Sakral- und 17 vordere bis mittlere Schwanzwirbel; zwei teilweise zusammenhängende Rückenwirbel; einige Rippen und ein Teil des rechten Beckenknochen.[1]

Stratigraphie[]

Der Holotypus wurde 100 Meter nördlich der Shiziyan Straße (Datangkeng, Ganxian-Distrikt, Ganzhou City) in einer Schicht die zur Zhoutian Formation gezählt wird, gefunden[1]

  • Zhoutian Formation
    • Ganzhou Gruppe

Systematik[]

Subtaxa[]

  • Gandititan
    • G. cavocaudatus (Han et al., 2024)

übergeordnete Taxa[]

Taxonomie[]

  • Gandititan wurde erstmals von F. Han et al. (2024) benannt. Sein Typ ist G. cavocaudatus.
  • Er wurde der Titanosauria von F. Han et al. (2024) zugeordnet.[1]

Arten[]

  • G. cavocaudatus ist die einzige Art dieser Gattung. Sie wurde 2024 von Fenglu Han, Ling Yang, Fasheng Lou, Corwin Sullivan, Xing Xu, Wenjiang Qiu, Hanfeng Liu, Juan Yu, Rui Wu, Yuzheng Ke, Mengyuan Xu, Jinfeng Hu und Pikun Lu beschrieben. Das Art-Epitheton setzt sich aus den lateinischen Wörtern "cavum" (Hohlraum) und "cauda" (Schwanz) zusammen. Der Name soll so viel wie Hohlschwanz bedeuteten, eine Referenz auf das komplizierte Muster von Pleurocoel und Neuralbogenschichten in den vorderen Schwanzwirbeln.[1]

Siehe auch[]

Einzelnachweis[]

Advertisement