Dinosaurier Wiki
Advertisement


Hypsibema war ein dubioser Hadrosaurier, der nur durch einige Wirbel bekannt ist.[1] Obwohl die Gültigkeit dieses Dinosauriers angezweifelt wird, ist dessen zweite Art, H. missouriensis seit 2004 der Staatsdinosaurier des Bundesstaates Missouri.[2]

Beschreibung

Fossilbericht

Entdeckungsgeschichte

Funde

  • USNM 7189 (Holotyp der Gattung): Dieser Fund besteht aus einem Schwanzwirbel, einem Mittelfingerknochen und zwei Oberschenkelknochenfragmenten.[3] Letztere wurden 1979
  • USNM 6136:
  • USNM 16735 (Holotyp von H. missouriensis): Dieser Fund besteht aus 13 Schwanzwirbeln und zwei weiteren, nicht genau identifizierbaren Wirbeln.[4]

Stratigraphie

Der Holotyp wurde im James King Mergelgrube der Black Creek Formation gefunden, die damals noch als "blue marl" bekannt war. Der Holotyp der Art H. missouriensis wurde im McNairy Sand Member der Ripley Formation gefunden.[4]

  • James King Mergelgrube
    • Black Creek Formation
  • McNairy Sand Member
    • Ripley Formation
      • Selma Gruppe

Paläobiologie

Körperbau

Ernährung

Paläoökologie

Systematik

Subtaxa

  • Hypsibema (nomen dubium)
    • H. crassicauda (Cope, 1869)
    • H. missouriensis (Baird & Horner, 1979 (ursprünglich Neosaurus missouriensis)

übergeordnete Taxa

Arten

Größenvergleich[5]

Gültige Arten

  • H. crassicauda ist die Typus-Spezies dieser Gattung. Sie wurde 1869 von Edward D. Cope beschrieben.[3]
  • H. missouriensis wurde 1945 von Charles W. Gilmore und Dan R. Stewart als Neosaurus missouriensis beschrieben. Jedoch war die Gattung bereits als Synapsid bekannt und wurde so im selben Jahr noch von Gilmore in Parrosaurus umbenannt. 1979 erkannten Dinald Baird und Jack R. Horner, dass es sich dabei um eine Art des Hypsibema handelte und rekombinierten P. missouriensis zu H. missouriensis. Im Paper wurde der Art-Name jedoch "missouriense" geschrieben und so sind beide Schreibweisen gültig.[4] Die Art ist Staatsdinosaurier von Missouri und wird dort als Hypsibema missouriense beschrieben.[2] In einer neuen Untersuchung von 2018 durch Chase D. Brownstein, geht dieser davon aus, dass H. missouriensis doch genug Unterschiede zu H. crassicauda aufwies, um dafür zu plädieren, dass Parrosaurus doch als eigene Gattung seine Gültigkeit behält.[6] Bis neues Material gefunden wird, bleibt eine endgültige Entscheidung wohl aus. Das Art-Epitheton ist eine Referenz auf den Fundort im Bundesstaat Missouri.[4]

Synonyme

  • Neosaurus
  • Parrosaurus

Siehe auch

Einzelnachweise

7. Startbild: By Geekgecko - On display at North Carolina Museum of Natural Sciences, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49372519
Advertisement