Dinosaurier Wiki
Advertisement


Jobaria war ein früher Sauropode aus Niger.[1]

Fossilbericht[]

Jobaria head

Kopf des Jobaria, Abdruck im Monthire Museum of Science[2]

Entdeckungsgeschichte[]

Funde[]

  • MNN TIG3: Dieser Fund besteht aus einem nahezu vollständigen Skelett.[3]

Stratigraphie[]

Der Holotyp wurde in der Tiourarén Formation gefunden.[3]

  • Tiourarén Formation
    • Irhazer Gruppe
      • Iullemmeden Becken

Systematik[]

Subtaxa[]

  • Jobaria
    • J. tiguidensis (Sereno et al., 1999)

übergeordnete Taxa[]

Taxonomie[]

  • Jobaria wurde erstmals von Sereno et al. (1999) benannt. Sein Typ ist J. tiguidensis.
  • Er wurde der Eusauropoda von Sereno et al. (1999) zugeordnet.[3] Diese Zuordnung wurde von Wilson (2002), Carvalho et al. (2003), Royo-Torres et al. (2006), Ksepka & Norell (2010) und Suteethorn et al. (2010) bestätigt.
  • Er wurde der Macronaria von Upchurch et al. (2004) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Allain & Aquesbi (2008) und Xing et al. (2015) bestätigt.
  • Er wurde der Diplodocoidea von Carballido et al. (2011) zugeordnet.
  • Er wurde der Neosauropoda von Sekiya (2011) zugeordnet.
  • Er wurde der Eusauropoda von Whitlock (2011) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von D'Emic (2012), Mannion et al. (2017) und Mannion et al. (2019) bestätigt.[4]

Arten[]

  • J. tiguidensis ist die einzige Art dieser Gattung. Sie wurde 2022 von Aldo F. Rincón, Daniel A. Raad Pájaro, Harold F. Jiménez Velandia, Martín D. Ezcurra und Jeffrey A. Wilson Mantilla beschrieben. Das Art-Epitheton ist eine Referenz auf sowohl der Stadt La Paz, nahe dem Fundort des Holotyps, als auch auf den Acuerdos de Paz, einem Friedensbeschluss, der es überhaupt erst erlaubte die Grabungen in der Region durchzuführen.[3]

Siehe auch[]

  • Neuentdeckungen 1999

Einzelnachweis[]

5. Startbild: By I, Steveoc 86, CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3496563
Advertisement