Dinosaurier Wiki
Advertisement


Pararhabdodon war ein Hadrosaurier der Unterfamilie der Lambeosaurinae. Er lebte während der späten Kreidezeit im heutigen Spanien und hatte große Ähnlichkeiten mit der Gattung Rhabdodon.[1]

Beschreibung[]

Fossilbericht[]

Entdeckungsgeschichte[]

Funde[]

  • IPS-SRA 1 (Holotyp): Dieser Fund besteht aus einem nahezu vollständigen Schwanzwirbel eines subadulten Exemplares.[2]

Stratigraphie[]

Der Holotyp wurde in der Talarn Formation gefunden.[1]

  • Talarn Formation
    • Tremp Gruppe
      • Tremp-Graus Becken

Paläobiologie[]

Körperbau[]

Ernährung[]

Paläoökologie[]

Systematik[]

Subtaxa[]

  • Pararhabdodon
    • P. isonensis (Casanovas-Cladellas et al., 1993)

übergeordnete Taxa[]

Taxonomie[]

  • Pararhabdodon wurde erstmals von Casanovas-Cladellas et al. (1993) benannt. Sein Typ ist P. isonensis.
  • Er wurde der Iguanodontia von Casanovas-Cladellas et al. (1993) zugeordnet.
  • Er wurde der Hadrosauridae von Casanovas-Cladellas et al. (1998) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Le Loeuff (1998) bestätigt.
  • Er wurde der Lambeosaurinae von Casanovas-Cladellas et al. (1999) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Lund & Gates (2006), Godefroit & Motchurova-Dekova (2010), Prieto-Márquez (2010), Prieto-Márquez & Salinas (2010), Prieto-Márquez & Wagner (2010), Ramírez-Velasco et al. (2012) und Cruzado-Caballero et al. (2013) bestätigt.
  • Er wurde der Hadrosauroidea von Prieto-Márquez et al. (2006) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Suñer et al. (2008) bestätigt.
  • Er wurde der Tsintaosaurini von Prieto-Márquez et al. (2013) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Sellés et al. (2021) bestätigt.
  • Er wurde der Lambeosaurinae von Bolotsky et al. (2014) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Blanco et al. (2015), Cruzado-Caballero & Powell (2017, Párraga & Prieto-Márquez (2019) und Dalla Vecchia (2020) bestätigt.
  • Er wurde der Arenysaurini von Longrich et al. (2021) zugeordnet.[3]

Arten[]

Pararhabdodon Scale

Größenvergleich mit einem hypothetischen adulten Exemplares.[4]

  • P. isonensis ist die einzige bekannte Art dieser Gattung. Sie wurde 1993 von María L. Casanovas-Cladellas, José V. Santafé-Llopis und Albert Isidro-Llorens beschrieben. Das Art-Epitheton bezieht sich auf den Fundort nahe der Stadt Isona.[1]

Siehe auch[]

  • Neuentdeckungen 1993

Einzelnachweise[]

5. Startbild: By Albert Prieto-Márquez, Fabio M. Dalla Vecchia, Rodrigo Gaete, Àngel Galobart - http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0069835, CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27451579
Advertisement