Dinosaurier Wiki
Advertisement


Piatnitzkysaurus war ein früher Tetanurae der Überfamilie der Megalosauroidea.[1]

Fossilbericht[]

Piatnitzkysaurus floresi skeletal reconstruction

Bekanntes Material
[2]

Entdeckungsgeschichte[]

Piatnitzkysaurus wurde 1979 vom Paläontologen José F. Bonaparte gefunden. Der Fund bestand aus zwei unvollständigen Skeletten.[1]

Funde[]

  • PVL 4073 (Holotyp): Der Fund aus der Cañadón Asfalto Formation bestand aus zwei fragmentarisch (unvollständig) erhaltenen Schädel.

Stratigraphie[]

Der Holotypus wurde in der Cañadón Asfalto Formation gefunden.[3]

  • Cañadón Asfalto Formation
    • Sierra de Olte Gruppe
      • Cañadón Asfalto Becken

Namensgebung[]

Piatnitzkysaurus wurde nach den beiden Geologen Alejandro Piatnitzki und Miguel Flores benannt, die in der Umgebung viele Entdeckungen von anderen Dinosauriern gemacht hatten.[1]

Paläobiologie[]

Körperbau[]

Piatnitzkysaurus ähnelte vom Körperbau stark dem Allosaurus, hatte aber längere und muskulösere Arme. Er hatte wie Allosaurus zwei kleine Höcker über den Augen.[1]

Ernährung[]

Paläoökologie[]

Systematik[]

Subtaxa[]

  • Piatnitzkysaurus

übergeordnete Taxa[]

Taxonomie[]

  • Piatnitzkysaurus wurde erstmals von Bonaparte (1979) benannt. Sein Typ ist P. floresi.
  • Er wurde der Megalosaurinidae von Bonaparte (1979) zugeordnet.[4] Diese Zuordnung wurde von Bonaparte (1981) und Gao (1999) bestätigt.
  • Er wurde der Allosauridae von Molnar et al. (1981) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Bonaparte (1984), Bonaparte (1986), Carroll (1988), Kurzanov (1989), Molnar et al. (1990) und Currie & Zhao (1994) bestätigt.
  • Er wurde der Eustreptospondylinae von Paul (1988) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Holtz et al. (2004) bestätigt.
  • Er wurde der Avipoda von Novas (1992) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Pérez-Moreno et al. (1994) bestätigt.
  • Er wurde der Tetanurae von Holtz (1995) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Holtz (1996), Novas (1997), Sereno (1997), Foster & Chure (2000), Holtz (2000), Rauhut (2003), Yates (2005), Rauhut (2007) bestätigt.
  • Er wurde der Allosauroidea von Molnar et al. (1996) zugeordnet.
  • Er wurde der Piatnitzkysauridae von Carrano et al. (2012) zugeordnet. Diese Zuordnung wurde von Hanson & Makovicky (2013) bestätigt.
  • Er wurde der Megalosauroidea von Hendrickx & Mateus (2014) zugeordnet.
  • Er wurde der Piatnitzkysauridae von Rauhut et al. (2016) zugeordnet.[3]

Arten[]

Piatnitzkysaurus floresi by Teratophoneus

Größenvergleich[5]

  • P. floresi ist die einzige bekannte Art dieser Gattung. Sie wurde 1979 von José F. Bonaparte beschrieben. Das Art-Epitheton floresi verweist auf den Geologen Miguel Flores, der in dem Gebiet, wo Piatnitzkysaurus gefunden wurde, viele Entdeckungen von weiteren Dinosaurier gemacht hatte.[4]

Siehe auch[]

  • Neuentdeckungen 1979

Einzelnachweise[]

6. Startbild: By Paleocolour - File:Piatnitzkysaurus floresi reconstruction.jpg, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=62801129
Advertisement